Viele Jahre waren wir als Gemeinde auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für unsere Gottesdienste und Veranstaltungsangebote. Aktuell sind wir noch in fünf verschiedenen Orten und sechs Gemeinde- bzw. Dorfhäusern "unterwegs". Doch seit Januar 2014 haben wir mit dem Erwerb der historisch bedeutsamen "Harmonie" in Lorch eine Immobilie gefunden, die nach der notwendigen Sanierung sowohl unserer Gemeinde Heimat bieten wird, wie auch viel Raum und Möglichkeiten für vielfältige offene Angebote.

In einem kurzen geschichtlichen Abriss sowie der Projektvorstellung erfahren Sie was war und was kommen soll:

RäumeVollerLeben

Die Harmonie

Gestern...

Der ab 1860 in unmittelbarer Bahnhofsnähe erbaute Gasthof „Harmonie“ ist eng verknüpft mit dem nach der Eröffnung der Bahnlinie florierenden Fremdenverkehr.
Das Gebäude veranschaulicht das Gasthauswesen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und ist daher als Kulturdenkmal geschützt. 

In der Harmonie fanden zahlreiche öffentliche, politische und kulturelle Veranstaltungen statt. Als erstes Haus am Ort war die Harmonie Schauplatz Lorcher Stadtgeschichte.
Betritt man die im Original erhaltenen Gasthausräume, fühlt man sich wieder zurückversetzt in die Vergangenheit dieses beliebten Gasthauses mit all seinen festlichen Banketten, Versammlungen und Konzerten.

Nach einer langen Zeit des Wartens soll die Harmonie nun aus dem Dornröschenschlaf geweckt und mit neuem Leben gefüllt werden.

Bild der Harmonie von alter Postkarte in schwarz-weiß

 ...und morgen

Exponiert am Bahnhof, auf dem Weg in die Innenstadt gelegen, prägt die Harmonie den „ersten Eindruck“ von Lorch.
In der Tradition des Hauses soll die Harmonie wieder zu einem Treffpunkt werden und dadurch zur Belebung der Innenstadt beitragen.
In den Räumen der Harmonie soll ein offenes Angebot für die Begegnung der verschiedenen Generationen ermöglicht werden.
Die Harmonie lädt zum Verweilen ein:
bei Gesprächen, Spiel, einem guten Buch oder bei einer Tasse Kaffee im lichtdurchfluteten Wintergarten.

Es sollen einladende Räume entstehen, in denen man:

  • den Alltag hinter sich lässt
  • mit anderen das Leben teilt
  • durchatmet und auftankt,
  • Begabungen entdecken kann.
 Rendering

Die Verbindung von Neu und Alt soll sich auch in der Architektur wiederspiegeln.
Moderne, transparente Gebäudeteile und denkmalgerecht instandgesetzter Bestand gehen eine interessante Verbindung ein.

Zentral an der Gmünder Straße gelegen wird der neue Saalbaukörper in zeitgemäßer Architektursprache nach außen prägnant in Erscheinung treten. Dieser Raum, in dem sakrale Anmutung auf Multifunktionalität trifft, soll sowohl für Gottesdienste als auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.

Richtung Süden entsteht ein offenes und einladendes Foyer, das als Bindeglied zwischen Alt und Neu, als einladende Geste zur Stadt hin zu verstehen ist.

Der Altbau bleibt nach außen in seiner markanten Form ablesbar. Im Innenausbau soll das Flair der „alten Harmonie“ ohne größere Eingriffe in die Bausubstanz erhalten bleiben. Die vorhandenen Materialien, Türen, Wandvertäfelungen und Holzböden sollen denkmalgerecht renoviert werden, so dass die Räumlichkeiten des Gasthauses wieder als Gruppenräume, Jugendbereich, Café oder für Feiern genutzt werden können.

Der Gewölbekeller bietet ein individuelles Ambiente für Kleinkunstabende mit Musik, Theater oder Lesungen.

Im 1. + 2. Obergeschoss sollen aus den ehemaligen Fremdenzimmern, als Teil eines Mehrgenerationenprojektes, Wohnungen entstehen.

Damit dieses stadtbildprägende Kulturdenkmal erhalten wird und wieder seinen Platz im öffentlichen Leben der Stadt Lorch Ort bekommt, braucht es Ihre Unterstützung in vielfältiger Form:

praktische Mithilfe bei der Sanierung
Sachspenden für den Bau
finanzielle Unterstützung des Projektes

Süddeutsche Gemeinschaft Lorch und Waldhausen
Verwendungszweck: Projekt Harmonie Lorch
Bank:  Kreissparkasse Ostalb
BIC: OASPDE6AXXX
IBAN:  DE69 6145 0050 0805 2127 18

 

Wenn Sie weitere Informationen wünschen sprechen Sie uns an:

Telefon: 07172 / 914163

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Finanzbarometer Projekt "Harmonie"

id="svg2" version="1.1" inkscape:version="0.48.4 r" sodipodi:docname="Level.svg"> image/svg+xml 0 € 0 Stand:

Login Form